Per E-Mail verfolgen

Samstag, 7. April 2012

Knoblauch und Pier 39

Gestern Abend sind wir nach Little Italy gegangen und dort ins erstbeste Lokal mit dem klingenden Namen "Die stinkende Rose" gegangen.

Das Essen war lecker und wir kennen jetzt auch das Geheimnis, warum das Lokal so heißt. Die verarbeiten im Monat 3000 Pfund Knoblauch - - - 2 Pfund davon haben wir gestern schon mal bekommen. Ich hätte uns heute morgen nicht riechen wollen.
Nach kurzer Zeit haben wir vor lauter Knoblauch schon doppelt gesehen.
Auf dem Weg zum Lokal wurde es gerade dunkel. Am Union-Square haben wir die Herzen fotografiert, die von Künstlern gestaltet und immer 4 Monate ausgestellt werden, bevor sie für einen guten Zweck versteigert und durch neue ersetzt werden.


Auf dem Heimweg dann ein fetter Vollmond über der Skyline. (und das lag weder am Knoblauch noch am Traubensaft)
Heute sind wir dann noch einmal eine Runde mit dem Tourisbus bis zur Golden-Gate Bridge und zurück bis zum Pier 39 gefahren.


Pier 39 ist ein bisschen wir Europa-Park, die volle Touri-Meile aber mit richtig vielen Krustgeschäften (C.: meine Souvenierbox quillt so langsam über) und einem Haufen Seelöwen am Ende des Piers.




Hier gab es richtig schöne Windrädchen aber bei Preisen zwischen 40 und 60 Dollar doch etwas überteuert.



Am Pier vorbei fahren die Verückten mit ihren aufgemotzten Autos, meist etwas kräftige Personen mit dunkler Hautfarbe. Alle paar Meter geben sie Gas wie die verrückten und lassen etwas Gummi auf dem Asphalt.


Nachher gehts wieder nach Little Italy, mal schauen was wir heute finden.