Per E-Mail verfolgen

Samstag, 10. März 2012

Wellington-Picton

Heute gibt es nicht viel zu berichten. Wir sind nach dem Frühstück bei strahlendem Sonnenschein 2 Stunden in die City von Wellington gefahren und sind dort ein bisschen rumgebummelt. Hier ein paar Bilder von der Stadt.
 

 
Um 12.00 Uhr sind wir schon wieder los, weil wir noch einkaufen und tanken mussten. Das hat gerade gepasst, dass wir um 13.00 Uhr am Fähranleger waren, weil man 1 Stunde vor Abfahrt schon einchecken muss.


Tatsächlich durften wir dann erst 20 Minuten vor der Abfahrt aufs Schiff, so dass man halt am Anleger fast ne Stunde rum steht.
 Die Überfahrt war ganz ruhig. Die erste halbe Stunde konnte man kurzärmlig auf dem Deck sitzen. Auf dem kurzen Stück, wo man dann im relativ offenen Meer fährt, hat es aber wieder heftig geblasen, so dass man gerne eine Jacke angezogen hat. Im Hintergrund hat man dann auch auf den ersten Ausläufern der Südinsel gesehen, dass die Berge schneebedeckt sind, dort war es somit vermutlich letzte Woche auch nicht wärmer.


Die letzte Stunde Richtung Picton, wo man auf beiden Seiten Berge hat, war es dann wieder richtig warm.

Ab und zu hat man auch mal ein paar Delphine gesehen, die aber meistens schon wieder verschwunden waren, bis man sie richtig fotografieren konnte.









Wir sind um kurz nach 17.00 Uhr angekommen und gleich in Picton auf den ersten Campingplatz gegangen.

Morgen geht es dann richtig los auf der Südinsel.